Unternehmen

Karnebogen – Eine zuverlässige Konstante und das seit über 90 Jahren.

 

logo_011923 Das erste Logo
wilhelm_karnebogenwilhelmine_karnebogen

1923
Gründung der Firma „Wilhelm Karnebogen“ von Wilhelm und seiner Frau Wilhelmine Karnebogen
als Schmiede in Breddershaus (heute Meinerzhagen-Valbert).

 Neben dem Beschlagen von Pferden entstand die Produktion von Hacken und Schaufeln.

 gebaeude1937
Umzug wegen Kauf des Firmengebäudes der Firma Voswinkel nach Vollme (heute Kierspe)
direkt an der B54 mit Übernahme der Wasserkraft (Volme).
 spitzeisen konuskrone

1948

Produktionsumstellung auf Spitzeisen und kleine, hartmetallbestückte Konuskronen sowie Abschlagvorrichtungen für den Bergbau.

 logo_02 richard_karnebogen1960
Übernahme der Firma Karnebogen durch Sohn Richard Karnebogen.
Links das überarbeitete Logo.
krone igel

Beginn mit der Fertigung von Großloch-Bohrkronen für die Stein- und Erdenindustie. Zunächst nur mit Hartmetall-Schneiden, danach Stiftbohrkronen.

Der sog. „KARBO-IGEL“ wurde geboren!

ausschnitt  

Hieraus entstand später die „KARBO-Schnellbohrkrone“. Diese einzigartige Form besitzen die Karbo Bohrkronen noch heute. Für diese Bohrkronenform erhielt R. Karnebogen zahlreiche Patente im In- und Ausland.
Die Bohrkronen werden eingesetzt zum Bohren von Sprenglöchern in Felsen bzw. heute auch für Geothermie-Bohrungen. 
Obwohl namenhafte Firmen heute diese Schnellbohrkrone kopieren wurde die Karbo Qualität nie erreicht.

stockern 

1972
Beginn mit der Fertigung von Stockern, Rifflern und Sprengeisen für die Bearbeitung von Randsteinen aus Granitblöcken.

karnebogen_fuchsherr_fuchs1980
Gründung der heutigen Karnebogen GmbH durch Richard Karnebogen,
Tochter Petra Karnebogen-Fuchs sowie Schwiegersohn Günter Fuchs.
  logo_4

Durch zahlreiche Tests einhergehend mit der stetigen Erweiterung der Produktpalette und enger Zusammenarbeit mit den Kunden ist Karnebogen mittlerweile in der Lage, für jedes Gestein den optimalen Bohrhammer und die passende Bohrkrone anbieten zu können.

  wehr1999
Mit eigener Energie aus Wasserkraft durch eine groß angelegte Restaurationsmaßnahme
1999 leistet Karnebogen heute einen großen Beitrag zum Umweltschutz.
Während der Arbeitszeit wird der produzierte Strom direkt genutzt, an Sonn- und Feiertagen wird die Energie direkt ins heimische Stromnetz eingespeist und der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt.
 front2001/02
Aufgrund des stetigen Wachstums und der fortschreitenden Modernisierung musste ein neuer, großer Bürotrakt erbaut werden.
melinamarkSeit 2009
Nach vorangegangener Mitarbeit in der Firma treten die Geschwister Melina und Mark Fuchs als Geschäftsführer mit in die GmbH ein.
  logo_5

Seit 2014
Neues Logo der Karnebogen GmbH

… und es geht weiter…

Ihr Karbo-Team